Was Deutschland sucht

Zwergpudel, Diversity, Hula-Hoop: Die Suchanfragen der Menschen sind so vielfältig wie Deutschland. In jüngster Zeit wurde vor allem nach Orientierung und Inspiration gesucht – und nach Möglichkeiten des Engagements
5 Minuten Lesezeit

Egal ob jemand in einem Gespräch schnell Fakten prüft, Rat bei einem Problem braucht oder nach Gleichgesinnten sucht – das Internet ist oft die erste Anlaufstelle bei akutem Informationsbedarf. Google Trends erfasst anonymisiert die meistgesuchten Suchbegriffe sowie jene, die innerhalb einer bestimmten Zeit an Suchvolumen gewinnen. »Google Trends gibt uns einen ehrlichen Einblick in das, was die Menschen interessiert«, sagt Simon Rogers von Google Trends. Welche Themen waren das in der jüngeren Vergangenheit in Deutschland?

Das Bedürfnis zu helfen ist stark

Krisensituationen bringen auch Gutes zum Vorschein. Im März 2020 zum Beispiel, zu Beginn der Corona-Pandemie, gab es einen rasanten Anstieg für den Suchbegriff »helfen«. Menschen tippten häufig die Worte »Corona, wie kann ich helfen?« in die Suchleiste. +++ Viele suchten und suchen nach Möglichkeiten, sich zu engagieren, und fragen Google zum Beispiel, wie sie Personen mit Depressionen unterstützen können. +++ Die Suchanfrage »Moria, wie helfen?« verzeichnete eine Zunahme von über 5000 Prozent, nachdem im September 2020 das Geflüchtetenlager Moria auf der Insel Lesbos zerstört wurde. +++ In Deutschland gab es noch nie so viele Suchanfragen zum Thema Blutspenden wie im Jahr 2020, als die Reserven knapp wurden. +++ Die Menschen im Land wurden auf vielfältige Weise aktiv. In der Zeit ab März 2020 verdoppelte sich das Suchinteresse an der Begriffskombination »Unternehmen unterstützen«. +++ Die Suchanfragen »lokale Geschäfte« oder »lokale Läden« nahmen um mehr als 1600 Prozent zu.

Das Umweltbewusstsein wächst

Das Umweltbewusstsein in Deutschland ist in den vergangenen Jahren immer stärker geworden. In den Google-Suchanfragen lässt sich dieser Trend nachvollziehen: Noch nie wurde hierzulande so viel nach den Themen »Nachhaltigkeit«, »erneuerbare Energien« und »Vegetarismus« gesucht wie in den vergangenen Monaten. +++ Im weltweiten Vergleich landet Deutschland aktuell auf Platz zwei beim Suchinteresse zu »Vegetarismus« und »Veganismus«. +++ Beim Thema »Klimawandel« reicht es hingegen nur für Platz 48. Am stärksten ist das Suchinteresse nach diesem Thema auf den Fidschi-Inseln und in Südafrika. Beide Länder sind schon jetzt besonders stark vom Klimawandel betroffen. +++ Was ist nachhaltig? Diese Frage stellen sich auch die Nutzerinnen und Nutzer. In Deutschland waren die drei meistgesuchten Fragen dazu in den vergangenen zwölf Monaten: »Ist der Anbau von Soja nachhaltig?«, »Ist eine Pellet-Heizung nachhaltig?« und »Ist vegan nachhaltig?«.

Freizeit zu Hause wird wichtiger

Viele Menschen verbrachten in den vergangenen Monaten sowohl ihre Arbeitszeit als auch ihre Freizeit zu Hause. Deshalb gewannen Hobbys an Beliebtheit, an denen die ganze Familie teilhaben kann. Nach »Puzzle« zum Beispiel wurde 2020 in Deutschland häufiger gesucht als je zuvor. Die Suchanfrage »virtueller Museumsbesuch« erreichte im April 2020 ein Allzeithoch. +++ Besonders viel Zeit verbringen die Deutschen mit Gärtnern. Noch nie zumindest war das Suchinteresse nach den Begriffen »Pflanzen« und »Gewächshaus« so hoch. +++ Auch Handarbeit und Hand­werken erleben einen Boom. Die meistgesuchten Fragen zum Thema »Do it yourself« beschäftigten sich kürzlich mit »Malen nach Zahlen«, der »Makramee-Blumenampel« und dem »Pikler Dreieck«, einem Spielgerät zum Klettern für Kinder. +++ Auch Haustiere liegen hoch im Kurs: Die Anzahl der Suchen nach »Katze kaufen« und »Hund kaufen« erreichten ein Allzeithoch. +++ Weltweit die meisten Suchanfragen bezüglich Hunden entfielen übrigens auf den »Zwergpudel«.

Die Menschen suchen Orientierung

Die Menschen suchen im Internet nach Orientierung, vor allem während der Pandemie, die eine Herausforderung für alle bedeutet. Aus den Daten vom April 2020 zum Beispiel lässt sich ein Hinweis auf verlorenes Zeitempfinden lesen: Damals erreichte die Frage »Welcher Tag ist heute?« in den Google Trends Höchstwerte. +++ Kinder nahmen und nehmen von zu Hause am Unterricht teil, viele Erwachsene arbeiten im Homeoffice. In den vergangenen zwölf Monaten stiegen Suchanfragen wie »Was ist Homeschooling?« um mehr als 5000 Prozent. +++ Zu den Top Ten der Suchanfragen zum Thema Homeschooling zählen Fragen wie »Welcher Laptop für Homeschooling?« oder »Ab wann Homeschooling?« +++ Auch die Frage »Wie schreibt man Homeschooling?« tauchte häufig auf. +++ Orientierung suchen die Menschen auch beim Thema Homeoffice: In den Top Ten der Suchanfragen geht es um Steuervorteile, geeignete Monitore, Drucker und Bürostühle. +++ Gesucht wird zudem nach konkreten Hilfestellungen und Inspiration im Alltag. Zu den meistgesuchten Anleitungen zählten Suchanfragen nach Corona-Selbst- und Spucktests, aber auch solche ohne Corona-Bezug, zum Beispiel, wie ein Training mit einem Hula-Hoop-Reifen funktioniert. +++ Die Suche »Was koche ich heute« erreichte im Februar 2021 ein Allzeithoch. Besonders oft wurde nach Rezepten für »Schupfnudeln«, »Grünkohl« oder »gefüllte Zucchini« sowie nach Anleitungen für »Pizzateig ohne Hefe« gesucht.

Vielfalt wird selbstverständlich

Noch nie wurde so oft nach dem Begriff »Diversität« gesucht wie Anfang des Jahres 2021 – die englische Übersetzung des Begriffes, »Diversity«, wurde in Deutschland sogar mehr als doppelt so häufig gesucht. +++ Vielfalt gewinnt in Unternehmen, in der Politik oder auch im Fernsehprogramm an Bedeutung – egal ob es um Hautfarbe, kulturellen Hintergrund, Religion, Geschlecht, Sexualität oder Behinderung geht. Das veränderte gesellschaftliche Bewusstsein spiegelt sich nach und nach auch in den Suchtrends. Im Juni 2020 registrierte Google Trends ein Allzeithoch für den Begriff »Diskriminierung«, im April das Gleiche für »Gender«. +++ Das Suchinteresse nach dem Akronym »LGBT«, der Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender, erreichte seinen Höchstwert im Juni 2020. +++ Zu den Top-Suchanfragen in Verbindung mit dem Begriff »Gender« gehörten in der jüngsten Vergangenheit »Wie viele Gender gibt es?« und »Wie gendert man richtig?«. +++ Verstärktes Interesse gab es auch bei einigen Suchbegriffen rund um das Thema Queerness: Zu den Suchbegriffen, die wesentlich mehr Interesse verzeichneten, zählten in den vergangenen Monaten »Was ist queer?« und »Queer Sexualität erklärt«. +++ Wie bei vielen Themen beeinflussen aktuelle Ereignisse die Suchanfragen. Nach dem Tod von George Floyd im Mai 2020 und mit der wachsenden Aufmerksamkeit für die Black-Lives-Matter-Bewegung wurde in Deutschland so intensiv nach dem Begriff »Institutioneller Rassismus« gesucht wie noch nie zuvor in der Such-Geschichte. Die Themen »White Privilege« und »Anti-Rassismus« erreichten ebenfalls ein Allzeithoch.

Illustration: Bratislav Milenkovic

Ähnliche Artikel

Die Null als Ziel

Die Null als Ziel

600.000 Experimente

600.000 Experimente

Eine Frage noch

Eine Frage noch

Der Weg zum offenen Internet

Der Weg zum offenen Internet

Ohne Ranking geht es nicht

Ohne Ranking geht es nicht

Wie verdient Google Geld

Wie verdient Google Geld

Die Null als Ziel

Die Null als Ziel

600.000 Experimente

600.000 Experimente

Eine Frage noch

Eine Frage noch

Der Weg zum offenen Internet

Der Weg zum offenen Internet

Ohne Ranking geht es nicht

Ohne Ranking geht es nicht

Wie verdient Google Geld

Wie verdient Google Geld

Die Null als Ziel

Die Null als Ziel

600.000 Experimente

600.000 Experimente

Eine Frage noch

Eine Frage noch

Der Weg zum offenen Internet

Der Weg zum offenen Internet

Ohne Ranking geht es nicht

Ohne Ranking geht es nicht

Wie verdient Google Geld

Wie verdient Google Geld

Nach oben